Skip to main content

Am Ende hat es nicht gereicht – Männer des JC ´93 beenden die Verbandsligasaison auf einem Abstiegsplatz

Erstellt von Tobias Venema | |   2013

Am vergangenen Wochenende wurde der vierte und letzte Kampftag der Judoverbandsliga Westfalen ausgetragen. Während die Kämpfe in Herten und Paderborn bereits am Samstag ausgetragen wurden, reiste die Männermannschaft des JC ´93 am Sonntag nach Bochum an.
Den JClern war ihre ungünstige Ausgangssituation für diesen letzten Kampftag schon vor Anreise völlig bewusst. Zwei Wochen zuvor hatte man Paderborn und Bünde/Herford zu Hause besiegt, vier wichtige Punkte geholt und die Abstiegsplätze zum ersten Mal in der Saison verlassen. Die Bielefelder waren an Paderborn vorbeigezogen, die nun ihrerseits beim Heimkampftag um den Klassenerhalt kämpfen mussten. Am vergangenen Samstag konnte sich der TV Paderborn mit zwei Siegen gegen die unvollständig angereisten Mannschaften aus Dortmund und Pelkum-Herringen am JC ´93 Bielefeld vorbeischieben. Gleichzeitig zog das Team aus Herten, bis dahin Tabellendritter, an Bochum und Gelsenkirchen vorbei. Beide Mannschaften aus dem Pott mussten nun also am letzten Kampftag beide Mannschaftskämpfe gewinnen, um noch in die Oberliga aufzusteigen. Ausgerechnet gegen diese leistungsstarken und topmotivierten Mannschaften mussten sich die Bielefelder Judoka behaupten, um den Abstieg abzuwenden.

Lange Rede, kurzer Sinn; es gelang ihnen nicht. Die Mannschaft des JC ´93 ging zunächst gegen Gelsenkirchen, anschließend gegen Bochum hoffnungslos unter. Zu stark waren die Gegner, die Bielefelder wurden reihenweise vorzeitig auf die Matte geschickt. Selbst bisherige Punktgaranten wie Patrick Krain, der in der Gewichtsklasse -81kg bisher jeden Kampf deutlich dominiert und vorzeitig gewonnen hatte, konnten sich nicht durchsetzen. Einzig Johannes Horstmann punktete in der Gewichtsklasse -100kg zur Ehrenrettung seines Teams. Beide Kämpfe gewann er im Boden durch Haltegriffe. Alle anderen Begegnungen wurden abgegeben – teilweise deutlich, teilweise knapp und ärgerlich. In der Gewichtsklasse -66kg leider kampflos, was angesichts der Übermacht von der Ruhr jedoch kaum ins Gewicht fiel. Nach zwei schnellen und deutlichen 1:6 Niederlagen blieb den Ostwestfalen nichts anderes übrig, als von den Zuschauerplätzen aus dabei zuzusehen, wie die hochmotivierten Gelsenkirchener in einem spannenden und knappen letzten Mannschaftskampf den eigentlichen Favoriten Bochum bezwangen und so den Aufstieg in die Oberliga verdient für sich reklamieren durften.

Alle Hoffnungen der JC-Männer ruhen nun auf der Landesliga. Dort startet die zweite Mannschaft des JC ´93, gekämpft wird am 17.11.2013 in Herford. Ein erster Platz hier würde einen Verbleib in der Verbandsliga für die erste Mannschaft bedeuten. Einfach wird dies jedoch nicht, wird dort doch die dritte Mannschaft von Mitabsteiger Bünde sicherlich das gleiche Ziel verfolgen.

Zurück
Johannes Horstmann (links) punktete als einziger JCler
Johannes Horstmann (links) punktete als einziger JCler
Johannes Horstmann mit Haltegriff zum Sieg
Johannes Horstmann mit Haltegriff zum Sieg
Mannschaft des JC ´93
Mannschaft des JC ´93